TSV Denkendorf e.V - Die sportliche Erlebniswelt seit 1896
Menü

Abteilung

Leichtathletik

Alia Schwarz bei den Süddeutschen Meisterschaften U18 im Finale

Die Süddeutschen Hallenmeisterschaften der AK U18 fanden dieses Jahr in Frankfurt statt und nachdem sich Alia Schwarz (W16) bei den BW Finals vor 14 Tagen in guter Form präsentierte, entschied man sich auch für die Teilnahmen in der Mainmetropole. Leider wurde auch dieser Wettkampf aufgrund der überzogenen Coronamaßnamen zu einer Geistermeisterschaft ohne Publikum und gänzlich ohne Stimmung. Immerhin war es den Athletinnen und Athleten erlaubt, während ihren sportlichen Betätigungen ihre FFP2-Masken abzunehmen. Alia startet bekanntlich seit November bei der weiblichen Jugend U18. Ab dieser Altersklasse werden im Endergebnis die beiden Jahrgänge nicht mehr getrennt gewertet. Im Fall von Alia heißt dies, sie konkurriert mit Athletinnen der W16 (Jg. 2006) und W17 (Jg. 2005). In dem elfköpfigen Teilnehmerfeld war Alia als Siebtbeste gemeldet. Der erste Versuch war auch diesmal mit 10,36m eher verhalten, während sie diese Weite schon beim nächsten Durchgang auf 10,66m verbesserte. Vor dem dritten Versuch lag sie auf Rang 6 und musste dennoch um den Einzug ins Finale der besten Acht zittern, da sie mit 10,49m nicht zulegen konnte. Auf dem 7. Platz rangierend, hatte sie, zwar knapp aber dennoch das Finale erreicht, nun noch einmal drei Möglichkeiten, sich zu verbessern. Um es vorweg zu nehmen, die ansonsten von Alia bekannte Steigerung in den letzten Durchgängen blieb diesmal aus. Der nicht wie gewohnt dynamische Anlauf und die damit verbundene Ungenauigkeit am Brett ließen keine Verbesserung zu. Am Ende rutschte sie auf Rang acht ab. Die Enttäuschung hielt sich allerdings in Grenzen, da die Trainingsplanung auf die Freiluftsaison ausgerichtet ist, und auf die heißt es sich nun zu konzentrieren und tüchtig weiter zu trainieren. Ab kommender Woche wird sie nun auch wieder regelmäßig am Stützpunkt in Stuttgart von ihrem neuen Landes-Kadertrainer Steffen Hertel trainiert. 

Bernd Schwarz